Lithium-Batterien nachhaltiger und sicherer machen

Second-Life für E-Akkus

© BAM

Vor allem Lithium-Batterien sind zurzeit der Standard für Elektroautos.

In Zukunft sollen vermehrt ausgediente Batterien aus E-Autos zweitverwendet werden, zum Beispiel als Speicher für Photovoltaikanlagen in Privathaushalten oder als stationäre Großspeicher, die die Stromnetze stabilisieren können.

Solche Zweitanwendungen können einen wichtigen Beitrag zur Ökobilanz der Batterietechnologie leisten. Wir stellen aktuelle Forschungsansätze vor.

Unsere Rednerin aus dem Fachbereich Gefahrgutverpackungen

Dr. rer. nat. Anita Schmidt, stellvertretende Leiterein des Fachbereichs Gefahrgutverpackungen der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Dr. rer. nat. Anita Schmidt, stellvertretende Leiterein des Fachbereichs Gefahrgutverpackungen der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

© BAM

Termin10.11.2021, 11:00 - 12:00 Uhr
VeranstaltungsartOnline Vortrag
ThemaSecond-Life für E-Akkus
RednerDr. Anita Schmidt, Fachbereich Gefahrgutverpackungen
Link zur Veranstaltungfolgt in Kürze